Beitragszuschuss für Rentner zum Krankenversicherungsbeitrag  
     
 
 

 
  . 0180-3366880
    9 ct/Min
  .

   Renten Berechnung
  .


   Anzeigen
 

Beitragszuschuss für Rentner zum Krankenversicherungsbeitrag

 

Rentenbezieher, die freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse oder PKV Rentner versichert sind (also nicht pflichtversichert), können zu ihrer Rente wegen Alters, verminderter Erwerbsfähigkeit einen Zuschuss für die Krankenversicherung beantragen (für die Pflegeversicherung nur bis 31.3.2004). Der Zuschuss wird nur auf Antrag gezahlt.
Die Höhe des Beitragszuschusses ist gesetzlich festgelegt. Der Zuschuss wird in Höhe des halben Betrages geleistet, der sich aus dem durchschnittlichen allgemeinen Beitragssatz der Gesetzlichen Krankenkassen auf die ausgezahlte Rente ergibt.
Der Zuschuss beträgt in 2006 bundeseinheitlich 6,65 % der monatlichen Rente. Der Zuschuss wird ggf. auf die Hälfte der tatsächlichen Aufwendungen für die Krankenversicherung begrenzt.

Wichtig ist, daß der Beitragszuschuss rechtzeitig beantragt wird, am besten gleich bei Rentenantragstellung. Da der Antrag spätestens bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats gestellt werden muß, in dem die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind.

Privat krankenversicherte Rentner

Für privat Krankenversicherte, die die Vorversicherungszeit für die Pflichtversicherung in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) nachweisen können, ist einiges besonderes zu beachten.
Will der Arbeitnehmer auch als Rentner bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert bleiben und den Beitragszuschuss erhalten, ist es notwendig, daß er sich von der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) befreien lässt.
Die zuständige gesetzliche Krankenkasse entscheidet, ob eine Befreiung möglich ist. Die Befreiung muß, innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Versicherungspflicht (meistens der Tag der Rentenantragstellung) bei der zuständigen Krankenkasse beantragt werden.
Wurde bereits vor Abgabe der ausgefüllten Rentenantragsformulare mündlich oder schriftlich bei einer amtlichen Stelle (z.B. Versicherungsamt, Gemeindeverwaltung, BfA oder einen ihrer Versichertenältesten) Rente beantragt, so besteht ggf. schon von diesem Zeitpunkt an Versicherungsschutz in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR).
Privat Krankenversicherte müssen beachten, dass auch die 3-monatige Befreiungsfrist schon von dieser mündlichen oder schriftlichen Rentenantragstellung an rechnet.
Ein solcher fristgerechter Befreiungsantrag ist dann nicht erforderlich, wenn bereits eine Rente bezogen wird und für diesen Rentenbezug eine Befreiung von der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) ausgesprochen worden ist. Eine einmal ausgesprochene Befreiung kann nicht widerrufen werden. Andererseits kann ein versäumter Befreiungsantrag nicht nachgeholt werden.

Zuschusszur Pflegeversicherung für Rentner

Wer als Rentner seine Pflegeversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder bei einer privaten Krankenversicherung versichert hat, erhält zu seinen Beiträgen für die Pflegeversicherung auf Antrag einen Zuschuss von der Rentenversicherung.
Der Zuschuss beträgt seit 01.07.1996 bundeseinheitlich 0,85 % der monatlichen Rente.
Alle Rentner, die nach beamtenrechtlichen Vorschriften noch Anspruch auf Beihilfe oder Heilfürsorge haben, erhalten den Zuschuss nur in halber Höhe.
Für den Beginn des Zuschusses zur Pflegeversicherung sowie für die Antragstellung gelten dieselben Grundsätze wie für den Zuschuss zur Krankenversicherung.




































RenteRente
Private Rentenversicherung
Online Rechner
Rente Angebot