Ausfallzeiten / Anrechnungszeiten

 
     
 
 

 
  . 0180-3366880
    9 ct/Min
  .

   Renten Berechnung
  .


   Anzeigen
 

Ausfallzeiten / Anrechnungszeiten
gesetzliche Rentenversicherung

 

Ausfallzeiten, heute Anrechnungszeiten genannt - sind Zeiten, in denen der Versicherte aus bestimmten persönlichen Gründen keine Beiträge zahlen konnte.
Zu den Anrechnungszeiten zählen:

- Krankheit (Arbeitsunfähigkeit), Leistungen zur Rehabilitation (medizinische Heilbehandlung oder Berufsförderung) - außer bei Entgeltfortzahlung.
- Schwangerschaft, Schutzfristen bei Mutterschaft.
- Arbeitslosigkeit (wenn dadurch eine versicherungspflichtige Beschäftigung unterbrochen wurde).
- Ab vollendetem 17.Lebensjahr für maximal 3 Jahre: Schulausbildung und Fach- oder Hochschulausbildung sowie berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen.
- Rentenbezugszeiten vor dem 55.Lebensjahr bzw. die in einer früheren oder bisherigen Rente enthaltene Zurechnungszeit.

Anrechnungszeiten werden rentensteigernd angerechnet.
Anrechnungszeiten zählen auch als Wartezeit, allerdings nur für die Altersrente für langjährig Versicherte und für die ab 01.01.2001 eingeführte " Rente wegen Erwerbsminderung. Die bis dahin gewährten Rente wegen Berufsunfähigkeit und Rente wegen Erwerbsunfähigkeit sind zum gleichen Zeitpunkt weggefallen. (Nur noch Bestandsschutz für Diejenigen, denen vorher eine solche Rente bewilligt wurde.)

 

 





























RenteRente
Private Rentenversicherung
Online Rechner
Rente Angebot