Die Abgeltungssteuer ab 01.01.2009

 
     
 
 

 
  . 0180-3366880
    9 ct/Min
  Mail

   Renten Berechnung
  Berechnen


   Anzeigen
 
Angebot zur privaten Altersvorsorge anfordern:
     
Anrede  Telefon 
Vorname  Email 
Nachname  Geburtstag 
Straße  Berufsstatus 
Wohnort    PLZ  Beruf 
       
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.  

Was bedeutet die neue Abgeltungssteuer zum 01. Januar 2009 für Kapitalanleger?

Im Zuge der Unternehmenssteuerreform 2008 hat der Bundesrat am 06.07.2007 die Einführung der Abgeltungssteuer zum 01.01.2009 beschlossen.
Dies bedeutet eine einschneidende Veränderung der Besteuerung von Kapitalerträgen für Privatanleger.
Bislang waren Kapitalerträge aus den Bereichen Zinsen, Dividenden und Termingeschäfte bereits steuerpflichtig. Ab Januar 2009 werden sämtliche Gewinne aus der Veräußerung von Kapitalanlagen, wie Aktien, Anleihen, Zertifikate und Fondsanteile einer Abgeltungssteuer von 25% unterworfen. Diese Regelung gilt für die genannten Kapitalanlagen, die nach dem 01.01.2009 erworben wurden.
Bei Dividenden entfällt die hälftige Besteuerung und die Abzugsfähigkeit von, über den neuen Sparer-Pauschalbetrag hinausgehenden Werbungskosten (801 Euro bzw. 1602 Euro).

Übersicht der veränderten Besteuerung durch die Abgeltungssteuer bei den einzelnen Kapitalanlagen:

Immobilien: unterliegen nicht der Abgeltungssteuer. Wie eine Eigentumswohnung, welche länger als 3 Jahe im Besitz war oder eine vermietete Immobilie ist nach 10 Jahren steuerfrei. D.h. der Veräußerungsbewinn muß nicht versteuert werden.

Riester Rente, sowie die Rürup Rente sind nicht von der Abgeltungssteuer betroffen.

Zinsen: Unterliegen ab dem 01.01.2009 nicht mehr dem Regelsteuersatz, sondern der neuen Abgeltungssteuer von 25%.

Dividenden: Unterliegen ab dem 01.01.2009 der neuen Abgeltungssteuer von 25% und nicht mehr der Besteuerung von 50% mit dem Regelsteuersatz.

Gewinne aus dem Verkauf von Zertifikaten ohne Zusage eines laufenden Ertrages oder einer Mindestrückzahlung:
Zertifikate waren bislang steuerfrei, wenn sie länger als ein Jahr gehalten wurden. Die neue Regelung bedeutet, alle Kursgewinne aus dem nach dem 14.03.2007 angeschafften und nach dem 30.06.2009 veräußerten Zertifikaten unterliegen der 25% Abgeltungssteuer.

Finanzinnovationen: Unterliegen ab dem 01.01.2009 nicht mehr dem Regelsteuersatz, sondern der neuen Abgeltungssteuer von 25%.

Alle anderen Kapitalanlagen, wie z.B. Anleihen:
Gewinne aus Anleihen waren bislang steuerfrei, wenn sie länger als ein Jahr gehalten wurden. Alle Anleihen, die nach dem 31.12.2008 erworben wurden gilt die neue Abgeltungssteuer.

Investment-Fondsanteile:
Die Zwischengewinne wurden bislang zum Regelsteuersatz versteuert. Für alle nach dem 31.12.2008 erworbenen Investment-Fondsanteile gilt die Abgeltungssteuer.

geschlossene Fonds: einige Produkte unterliegen nicht der Abgeltungssteuer, da es entweder gewerbliche Einkünfte sind oder Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung bei Immobilien sind, dazu zählen:
geschlossene Immobilienfonds, Schiffsfonds (Tonnagesteuer), Flugzeugleasingfonds, Policenfonds.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RenteRente
Private Rentenversicherung
Online Rechner
Rente Angebot