Dread Disease

 
     
 
 

 
  . 0180-3366880
    9 ct/Min
  Mail

   Renten Berechnung
  Berechnen


   Anzeigen
 
 Angebot zur Berufsunfähigkeit anfordern :
     
Anrede  Email 
Vorname  Geburtstag 
Nachname  Berufsstatus 
Straße  Beruf 
Wohnort    PLZ  Rente bis 
Telefon  Rentenhöhe    EUR
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

Die wichtige Versicherungsform im Überblick:

Ob Unfall oder Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs oder eine Bypass-Operation, auf einen Schlag können alle beruflichen Pläne zerstört werden. Dann will sich ein schwer erkrankter Mensch nicht auch noch über finanzielle Dinge den Kopf zerbrechen.
Will man der Krankheit aber erfolgreich entgegen treten, dann trägt eine finanzielle Absicherung, die zur freien Verfügung steht, einen erheblichen Teil dazu bei. Denn die zusätzlichen Kosten, welche durch eine Krankheit auftreten übernimmt nicht die Krankenversicherung.

Denken Sie an die Folgen schwerer Erkrankungen:

  • Sie möchten eine Behandlung bei den besten Ärzten und eine Betreuung durch speziell geschultes Personal - notfalls weltweit
  • Vielleicht benötigen Sie neuartige Therapien, Heilmethoden oder Medikamente, die es nur in Spezialkliniken oder Sanatorien im Ausland gibt
  • Finanzielle Verpflichtungen müssen weiterhin bedient werden
  • Ihr Betrieb muss qualifiziert weiter geführt werden
  • Bei manchen Erkrankungen ist der Umbau des Hauses oder der Wohnung erforderlich
  • Viele andere, aber meist kostspielige Dinge machen das Leben mit der Krankheit lebenswert.

Im Tagesgeschehen denkt keiner gerne an mögliche Gebrechen. Doch die Statistik spricht eine klare Sprache: Denn Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs sind in Deutschland die Ursachen, an denen jeder dritte Freiberufler oder Unternehmer erkrankt.

Um zumindest vor den finanziellen Folgen schwerster Erkrankungen geschützt zu sein, ist die aus Großbritannien stammende Sonderform der Lebensversicherung erforderlich, die erst seit Beginn der 90er Jahre auch in Deutschland zugelassen ist:

Dread-Disease-Police

Wenn eine tödliche Krankheit wie Krebs, Herzinfarkt oder multiple Sklerose diagnostiziert oder eine Behandlung wie eine Bypass-Operation erforderlich wird, dann greifen die herkömmlichen Mittel der finanziellen Absicherung nicht. Bisher hat man sich auf den Hinterbliebenenschutz oder ein Krankentagegeld konzentriert. Eine Deckungslücke entsteht jedoch immer dann, wenn Krankheiten einen Selbständigen oder Freiberufler für längere Zeit dem Betrieb fern halten.

Die Dread-Disease-Versicherung leistet bereits bei der Feststellung bestimmter schwerer Krankheiten bzw. bei der Anwendung bestimmter Behandlungsmethoden. Neben Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, multiple Sklerose, Nierenversagen und Bypass-Operationen gehören noch fast 30 weitere Krankheiten zum Leistungskatalog vieler Versicherer. Und die Prämienunterschiede sind gewaltig.

Wählen Sie zwischen:

  • 153,38 € bis zu 2.126,45 € (Männer) bzw.
  • 295,53 € bis zu 2.021,64 € (Frauen)

von billigem zu teurem Versicherer, von geringen zu umfangreichen Leistungen.

Grundsätzlich gilt, dass ein umfassender Schutz gegen die existenzbedrohenden Krankheiten Kosten verursacht, die etwa 20 % - 30 % über der Prämien einer klassischen Lebensversicherung liegen. Die Dread-Disease-Police ist eine Kombination mit einer Kapital-, Risiko- oder privaten Rentenversicherung. Durch diese Kombination sichern Sie sich eine weit reichende Vorsorge - ganz nach Ihrem individuellen Bedarf.

Weiteres Plus: Im Falle einer Erkrankung bleibt der Versicherungsschutz der Hauptversicherung erhalten.

Die Dread-Disease-Police genießt darüber hinaus im gesetzlichen Rahmen volle steuerliche Vergünstigung.

Hier ist in jedem Falle eine intensive Recherche erforderlich, die nur ein Partner mit Markttransparenz qualifiziert erbringen kann. Denn die Prämien variieren in Abhängigkeit vom Leistungsspektrum, also vom Umfang des Katalogs der versicherten Krankheiten. Ein reiner Preisvergleich führt nicht automatisch zum günstigsten Vorschlag.

Dread-Disease Leistungskatalog

In der Übersicht sehen Sie, welche wesentlichen Krankheiten bzw. Leistungen durch die Dread-Disease-Police abgedeckt sind.

Eine genaue Beschreibung erhalten Sie gerne im Beratungsgespräch.

  • AIDS durch Bluttransfusion (HIV-Infektion)
  • AIDS infolge Berufsausbildung (HIV-Infektion)
  • Alzheimer-Demenz
  • Aortaoperation (Aortenplastik)
  • Agioplastie am Herzen
  • Bakterielle Hirnhautentzündung
  • Blindheit
  • Bypass-Operation der Koronaarterien
  • Creutzfeld-Jacob-Krankheit
  • Erlebensfallleistung (Altersvorsorge)
  • Erwerbsunfähigkeit
  • Herztransplantation
  • Hirntumor
  • Herzinfarkt
  • Herzklappen-Operation
  • Koma
  • Krankheiten, die binnen zwölf Monaten zum Tod führen
  • Krebs
  • Lähmung
  • Motorneurone Erkrankung
  • Multiple-Sklerose
  • Nierenversagen
  • Operation am offenen Herzenv
  • Parkinsonsche-Krankheit
  • Pflegebedürftigkeit
  • Rheumatoide Arthritis
  • Schlaganfall
  • Schwere Verbrennungen
  • Sprachverlust
  • Taubheit
  • Tod
  • Transplantation von Hauptorganen
  • Verlust von Gliedmaßen

Die Leistungen werden stets bei Tod fällig. Aber auch bei andauender Pflegebedürftigkeit, wenn es im Tarif des Versicherers diese Leistung vorsieht.

Folgende Situationen können mit einer Dread-Disease-Versicherung abgedeckt werden:

  • Die Erlebensfallleistung soll zur Altersversorgung dienen, sofern eine andere (z. B. gesetzliche Altersversorgung) nicht oder nicht in ausreichendem Maß besteht. Durch eine schwere Erkrankung muss die versicherte Person vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden und benötigt die Altersversorgung früher als erwartet.
  • Die Lebensversicherung dient im Falle, dass der Versorger der Familie stirbt, zur Hinterbliebenenversorgung. Bei einer schweren Erkrankung wird die klassische Todesfallleistung jedoch nicht sofort fällig und ein Rückkauf bzw. der Verkauf der Police ist unwirtschaftlich. Folge wären erhebliche krankheitsbedingte Einkommensverluste. Die Dread-Disease-Police bietet trotzdem eine Versorgung.
  • Wenn eine Lebensversicherung zur Tilgung eines Kredites vereinbart wird, dann kann der Versicherungsnehmer die Beiträge bei einer schweren Erkrankung oftmals nicht mehr aufbringen.
  • Die gegenseitige Absicherung von Geschäftspartner über eine Lebensversicherung soll die Firma vor dem Ruin durch den Ausfall eines Geschäftsführers schützen. Dabei gilt meist nur der Tod als potentieller Ausfallgrund. Aber auch eine schwere Erkrankung kann den Geschäftsführer daran hindern, für die Firma weiter tätig zu sein.
  • Schwere Erkrankungen führen oft zu einem behindertengerechten Umbau des Hauses oder zur Anschaffung eines entsprechenden Krankenbettes. Hier hilft nur eine adäquate Absicherung für den wirtschaftlichen "Gau".

RenteRente
Private Rentenversicherung
Online Rechner
Rente Angebot