Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr

 
     
 
 

 
  . 0180-3366880
    9 ct/Min
  Mail

   Renten Berechnung
  Berechnen


   Anzeigen
 
 Angebot zur Berufsunfähigkeit anfordern :
     
Anrede  Email 
Vorname  Geburtstag 
Nachname  Berufsstatus 
Straße  Beruf 
Wohnort    PLZ  Rente bis 
Telefon  Rentenhöhe    EUR
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

Berufsunfähigkeit Vergleichsrechner
Online Rechner

 

Seit 2001 wurden die Ansprüche auf Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente von der gesetzlichen Rentenversicherung für alle, die nach dem 01.01.1961 geboren wurden sehr stark reduziert.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung wurde durch die Erwerbsminderungsrente ersetzt.
Der bisher ausgeübte Beruf oder eine akademische Ausbildung spielen für die Erwerbsminderungsrente keine Rolle.
Für den Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente spielt das Restleistungsvermögen die entscheidende Rolle. D.h. es wird bewertet, ob man überhaupt noch in der Lage ist, welchen Beruf auch immer auszuüben.
Ist man noch in der Lage mindestens 6 Stunden am Tag zu arbeiten, so hat man überhaupt keinen Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente.
Liegt das Restleistungsvermögen bei 3 bis unter 6 Stunden Arbeitsfähigkeit pro Tag, so erhält man die halbe Erwerbsminderungsrente, d.h. ca. 17% vom letzten Bruttogehalt.
Liegt die Arbeitsfähigkeit bei unter 3 Stunden pro Tag, so erhält man die volle Erwerbsminderungsrente, d.h. ca. 17% vom letzten Bruttogehalt.
Eine private BU Rente lässt sich in einem BU Vergleich online ermitteln.

Für alle, die vor 1961 geboren wurden, ist weiterhin der bisher ausgeübte, bzw. erlernte Beruf ausschlaggebend für das Restleistungsvermögen.
Sie erhalten keine Erwerbsminderungsrente, wenn sie mehr als 6 Stunden pro Tag in ihrem alten Beruf noch arbeiten können.
Liegt das Restleistungsvermögen bei 3 bis unter 6 Stunden Arbeitsfähigkeit pro Tag in ihrem Beruf, so erhält man die halbe Erwerbsminderungsrente, d.h. ca. 17% vom letzten Bruttogehalt.
Liegt die Arbeitsfähigkeit bei unter 3 Stunden pro Tag im alten Beruf, so erhält man die volle Erwerbsminderungsrente, d.h. ca. 17% vom letzten Bruttogehalt.

Die gesetzlichen Rentenansprüche bei Berufs- und Erwerbsunfähigkeit wurden also erheblich gekürzt. Die Rentenansprüche lagen vor der Reform bei 28-42 % des letzten Bruttogehalts.
Besonders betroffen sind alle, die nach 1961 geboren wurden und bei einer Berufsunfähigkeit nicht mehr in ihrem alten Beruf arbeiten können, denn diese können nun auf einen anderen Beruf am Arbeitsmarkt verwiesen werden.

 

 
RenteRente
Private Rentenversicherung
Online Rechner
Rente Angebot